Frühkindliche Reflexe durch RMT (Rhythmische Bewegungen Training)

Man geht davon aus dass die Kinder im Schulreife alte in der Lage sind still zu sitzen, aufmerksam zu sein, ein Bleistift zu halten und dass ihre Augen die Bewegungen ausführen können für eine gedrückte Zeile zu folgen. Diese Fähigkeiten sind immer mehr ein Problem. Viele Kinder verfügen nicht über die notwendigen physischen Fähigkeiten für erfolgreiches Lernen.

Frühkindliche Reflexe wie z. B.: Moro-Reflex, der Asymmetrische Tonische Nackenreflex (ATNR), der Spinal Galant Reflex, der Babkin-Reflex etc.

Das Vorhandensein der Reflexe weist dann auf eine Unterentwicklung innerhalb des zentral Nervensystem hin.

Die primitive Reflexe entstehen bereits im Mutterleib, die sind bei der Geburt vorhanden und sollten mit ungefähr 6 Monaten oder spätestens bis im Alter von 12 Monaten gehemmt werden.

Gehemmt bedeutet dass die Unterdrückung einer Funktion durch die Entwicklung einer anderen Funktion. Z. B. ein Reflex wird in der nächste Reflex integriert.

Enthemmung tritt in der Folge von Traumata, Fehlhaltung oder Unfälle auf.

Ein Programm zur Stimulierung und Hemmung von Reflexen besteht aus spezifischen stereotypen Bewegungen, die über einen Zeitraum von neun bis zwölf Monaten etwa fünf bis zehn Minuten täglich in Form eines Trainingsprogramm durchgeführt werden.

Für mehr Informationen bitte rufen Sie mich an: 0174-8277715

Oder schreiben Sie ein E-Mail an: fussreflexzonen1@gmail.com


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!

© 2017 Monica Grimmeis Proudly created with Wix.com